Brainstorm
Latest Release
Firesoul

Firesoul

Release : 04.04.2014

Media :
CD, Ltd. 2-Digi, Ltd. Fanbox, Gtf. Clear Red Vinyl, Gtf. Black Vinyl

Members

Andy B. Franck:
   vocals

Torsten Ihlenfeld:
   guitars

Milan Loncaric:
    guitars

Antonio Ieva:
    bass

Dieter Bernert:
    drums

BRAINSTORM zählen zu den erfolgreichsten Power Metal-Bands Europas. Mit Alben wie “Soul Temptation“ (2003) und „Liquid Monster“ (2005) veröffentlichten die Schwaben Klassiker des Genres und machten unmissverständlich klar, wofür der Name BRAINSTORM steht: nämlich für kernigen und doch melodischen Metal der Güteklasse A. Beim neuesten Streich „Firesoul“ schlägt die Band gleich in mehrerlei Weise die Brücke zur eigenen Vergangenheit. Und so erinnert nicht nur das Coverartwork an BRAINSTORMs Mitt-2000er-Veröffentlichungen; mit Achim Koehler ist auch der Mann zurück hinterm Mischpult, der u.a. schon „Liquid Monster“ und „Soul Temptation“ veredelte. In Verbindung mit dem Band-typisch hochklassigen Songwriting und einem Frontmann Andy B. Franck in bestechender Form, machen BRAINSTORM vor, wie man „back to the roots“ geht und sich gleichzeitig treu bleibt. Im Videoclip zum Titeltrack zeigen sich die Süddeutschen dann auch noch (visuell) von einer ganz neuen, unerwarteten Seite.
 

Gitarrist Torsten Ihlenfeld:
„Firesoul“ atmet ganz eindeutig die Aufbruchstimmung und den Spirit von „Soul Temptation“ und „Metus Mortis“, übertrifft unserer Meinung nach aber sogar noch die früheren Alben und klingt dabei so dermaßen erfrischend hart und hymnisch zugleich. Alleine der Opener "Erased By The Dark" überfährt mich jedes Mal mit seiner Doublebass-Wucht und ich bekomme regelmäßig Gänsehaut, wenn zum ersten Mal der Chor einsetzt. Der Titeltrack "Firesoul" lädt geradezu dazu ein, mit Tempo 200 über die Autobahn zu brettern und schiebt sich wie ein Leopard-Panzer unaufhaltsam in die Gehörgänge. „Firesoul“ ist unser 10. Studioalbum und wir sind verdammt stolz darauf, ein Album erschaffen zu haben an dem wir uns in Zukunft wohl (aber sehr gerne) messen lassen müssen.“

 

Die Band wurde 1989 von den Gitarristen Torsten Ihlenfeld und Milan Loncaric sowie Schlagzeuger Dieter Bernert ins Leben gerufen. Die ersten Jahre waren bestimmt von Demoaufnahmen und Liveauftritten, was das Bandgefüge festigte und einen soliden Grundstein für die weitere Karriere legte. 1997 dann unterschrieben BRAINSTORM ihren ersten Plattenvertrag und veröffentlichten das von ihnen selbst produzierte Debütalbum “Hungry”, das bereits gute Kritiken erhielt. Nur ein Jahr später fand man sich erneut im Studio ein, um unter der Regie von Charlie Bauerfeind und Dirk Schlächter das zweite Album „Unholy“ zu produzieren. Auf Europa-Tour mit ICED EARTH konnten BRAINSTORM dann erstmals einem großen Publikum beweisen, dass sie zu den stärksten neuen Bands gehörten.
1999 wurde mit Andy B. Franck. ein neuer Sänger vorgestellt und ein Deal mit Metal Blade Records folgte. Das mit Spannung erwartete dritte Album “Ambiguity” konnte erneut allerorts euphorische Reaktionen einheimsen. Und doch hatte die Band ihr Potential noch nicht vollends ausgeschöpft, wie das im Oktober 2001 veröffentlichte “Metus Mortis” bewies – der erste Meilenstein im reichen Bandkatalog war gesetzt. Mit „Soul Temptation“ (2003) fand die rasante Entwicklung ihre Fortsetzung: große Charterfolge und intensive Liveshows manifestierten BRAINSTORM in der Champions League des Metal. Aber es sollte noch besser kommen: das sechste Album “Liquid Monster” wurde Anfang 2005 fertiggestellt und zeigte den enormen Fortschritt, den die Band gemacht hatte, und übertraf sogar die kühnsten Erwartungen. Europaweite Charteinstiege und eine höchst erfolgreiche Hitsingle („All Those Words“) sorgen dafür, dass BRAINSTORM auf allen wichtigen Festivals gastierten.
Einige dieser Auftritte wurden auf der Doppel-DVD “Honey From The B’s” veröffentlicht, die allen Fans auf sehr angenehme Weise die Wartezeit bis zum nächsten Studioalbum verkürzte.
Dieses sollte im Januar 2008 unter dem Titel „Downburst“ erscheinen. Nachdem BRAINSTORM im Herbst 2009 mit „Memorial Roots“ ihren Einstand bei AFM Records feierten, dauerte es erneut nicht einmal zwei Jahre und „On The Spur Of The Moment“ wurde veröffentlicht. Die folgenden Liveaktivitäten zählen zu den erfolgreichsten der Bandgeschichte, BRAINSTORM wurden auf Festivals weltweit abgefeiert.

Am 04.04.14 ist es nun endlich soweit: die Schwaben lassen ihr neues Geschoss auf die Fanschaar los. Wer hochklassigen Power Metal liebt, kommt in diesem Jahr an BRAINSTORM mehr denn je nicht vorbei!



 

BRAINSTORM - Firesoul

AFM 468-2

AFM 468-9

AFM 468-6

AFM 468-11

AFM 468-1

Release Date: 2014-April-04

Media: CD, Ltd. 2-Digipak, Ltd. Fanbox, Gtf. Clear Red Vinyl, Gtf. Black Vinyl


BRAINSTORM - Firesoul (Single)

AFM 468-5

Release Date: 2014-March-07

Media: Digital 1-Track


BRAINSTORM - On The Spur Of The Moment

AFM CD  360-2

AFM CD  360-9

AFM FBX 360-6

Release Date: 30.09.2011

Format: CD/ Ltd. Digipak/ Ltd. Fanbox


BRAINSTORM - Memorial Roots

XQAN 1071

Release Date: 03.02.2010

Format: CD


BRAINSTORM - Memorial Roots

AFM LP 262-1

AFM CD 262-2

AFM CD 262-9

Release Date: 16.10.2009

Format: LP/ CD/ Ltd. Digipak


Pics 2014:

BR_F-P01_small.jpgBR_F-P02_small.jpgBR_F-P05_small.jpgBR_F-P06_small.jpg

Pics:

brainstorm_1.jpgbrainstorm_2.jpgbrainstorm_3.jpgbrainstorm_4.jpgbrainstorm_5.jpgbrainstorm_einzel_1(1).jpgbrainstorm_einzel_10.jpgbrainstorm_einzel_11.jpgbrainstorm_einzel_12.jpgbrainstorm_einzel_13.jpgbrainstorm_einzel_2(1).jpgbrainstorm_einzel_3.jpgbrainstorm_einzel_4.jpgbrainstorm_einzel_5.jpgbrainstorm_einzel_6.jpgbrainstorm_einzel_7.jpgbrainstorm_einzel_8.jpgbrainstorm_einzel_9.jpg

)