J.B.O.
Latest Release
Nur die Besten werden alt

Nur die Besten werden alt

Release : 15.08.2014

Media :
Fanbox, Ltd. 2-Digi, CD, Gtf. Neon Pink Vinyl, Gtf. Black Vinyl

Members

Hannes "G. Laber" Holzmann

vocals, guitar

Ralph Bach

bass

Vito C.

vocals, guitar

Wolfram Kellner

drums

Live

07.11.2014 DE Dresden

08.11.2014 DE Paderborn

09.11.2014 DE Frankfurt

14.11.2014 DE Giessen

15.11.2014 DE Cologne

16.11.2014 DE Saarbruecken

20.11.2014 DE Heidelberg

21.11.2014 DE Wuerzburg

22.11.2014 DE Berlin

28.11.2014 DE Leipzig

read more

Das J.B.O. Jahr steht unter dem Motto 25/10: 25 jähriges Bandjubiläum – 10. Studioalbum!

"Nur die Besten werden alt!"

 

1989 fruchtet die schicksalhafte Begegnung zwischen  Vito C. und Hannes "G. Laber" Holzmann in der sagenumwobenen Gründung des James Blast Orchesters. Ein erster, musikalisch desaströser Liveauftritt mit zwei weiteren Bandmitgliedern, hielt die beiden nicht davon ab, ihre musikalischen Ergüsse feinster Komik und Ironie weiter zu spinnen. Slapstickartige Bühnenauftritte in Schwarz Rosa Gold sollten sie bald genauso einzigartig machen, wie ihre scharfzüngige Art, berühmte Rock- und Popsongs zu covern.

Aus dem "Spaßprojekt" wurde dann quasi über Nacht Ernst: einer von J.B.O.s ersten eigenen Songs "Ein guter Tag zum Sterben"  wurde beim örtlichen Radiosender plötzlich rauf und runter gespielt! Man konnte es selbst kaum glauben, aber nutzte die Gunst der Stunde und nahm innerhalb von einem Tag und zwei Nächten die erste EP auf und betitelte sie schlicht "Eine gute CD zum Kaufen“.

Das erste "richtige" Studioalbum mit 20 Tracks erschien 1995 unter dem Titel "Explizite Lyrik" bei einem Independent Label und sollte fast ohne Marketing so gut verkaufen, dass es in die deutschen Charts einstieg! Dies wurde selbstverständlich mit großer Freude aufgenommen, die auch dadurch nicht geschmälert wurde, dass die Anwälte von James Last den Namen "James Blast Orchester" verbieten wollten. Man kürzte ganz einfach auf das Wesentliche und freute sich weiter.

Einen Plattendeal im Gepäck ging der Traum auf der rosaroten Wolke weiter: Das Album  "Laut!" stieg auf Platz 13 in die deutschen Charts ein. 1997 bewiesen die 4 Metal-Franken, dass sie nicht nur ihre Instrumente, sondern auch die Massen immer besser beherrschten: Sie bespielten die Republik mit mehr als 100 Konzerten vor nicht weniger als 100.000 begeisterten Zuschauern.

Kurz nach ihrem 10-jährigen Bandjubiläum zur Jahrtausendwende verließen Bassist Schmitti und Drummer Holmer "a Bier" Graap die Band. Da die Texte, Ideen und Songs aber sowieso aus Hannes und Vitos Feder stammten, sollte dies dem musikalischen Schaffen von J.B.O. keinen Abbruch tun. Als große Bereicherung empfinden die beiden Gründungsmitglieder heute noch, dass sie Wolfram Kellner am Schlagzeug und Ralph Bach am Bass als neue Bandmitglieder gewinnen konnten. Man könnte meinen, sie hätten sich "gesucht … und gefunden"! 

Ihren bislang größten Erfolg konnten J.B.O. 2011 mit dem "Killeralbum" feiern: Es stieg auf Platz 3 in die Charts ein! 

Das 10. Studioalbum "Nur die Besten werden alt" tritt nun, im 25. Jahr des rosaroten Blöedsinns, das Erbe an!

 

Ein Füllhorn an Hymnen, durch den (J.B.O.-)Fleischwolf gedrehte Klassiker der Musikgeschichte und Ulkereien erwarten den Fan - also zum Glück alles unverändert im J.B.O.-Universum! Tatsächlich wartet die Band sogar mit den vielleicht besten Kompositionen ihrer Geschichte auf und ist nach wie vor in Sachen Identität, Wiedererkennungswert und Humor einzigartig und schlichtweg eine Klasse für sich.
Ob die Metal-Hommage "Vier Finger für ein Hallelujah", die Alice Cooper-Verneigung "Schule aus", "Death Is Death" (frei nach OPUS‘ "Live Is Life"), "Metal No. 666" ("Mambo No. 5"), "Das Bier ist da zum Trinken" ("These Boots Are Made For Walking") oder die philosophische Frage "Was würde Jesus tun?" – im Separate Sound Studio Nürnberg wurde der ultimative Soundtrack für die nächste (J.B.O.)Party geschmiedet!

 

Produziert wurde "Nur die Besten werden alt" von Christoph Beyerlein und J.B.O., für Mix und Mastering zeichnet Christoph Beyerlein, Separate Sound Studio, verantwortlich. 

Zahlreiche Auftritte bei den diesjährigen Sommerfestivals mit legendären Showeinlagen und eine fette Herbsttour werden dafür sorgen, dass das J.B.O. Jubiläumsjahr unter dem Motto 25/10 ausgiebigst und gehörig gefeiert wird, ob bei Fränkischem Bier oder mit Fahrenden Musikanten - Mir sta’dd’n ’etz die Feier!!!

 

J.B.O. - Nur die Besten werden alt

AFM 494-6

AFM 494-4

AFM 494-2

AFM 494-11

AFM 494-1

Release Date: 2014-August-15

Media: Fanbox, Ltd. 2-Digi, CD, Gtf. Neon Pink Vinyl, Gtf. Black Vinyl


J.B.O. - Vier Finger für ein Halleluja

AFM 494-5

Release Date: 2014-July-18

Digital 1-Track


JBO_NBG_P02_small.jpgJBO_NBG_P03_small.jpgJBO_Nbg_P01_small.jpg

https://www.facebook.com/kickersofass

http://www.jbo.de/

https://twitter.com/kickersofass

http://www.youtube.com/user/kickersofass

 

No Data available