Nightmare

Seit ihrer Gründung vor mehr als drei Jahrzehnten sind die Heavy-Metal-Pioniere NIGHTMARE ein fester Bestandteil der europäischen Metalszene. Mit jeder ihrer Veröffentlichungen haben sie ihren Sound intensiviert, aktualisiert und weiterentwickelt.

Nachdem NIGHTMARE 1983 für ihre Supportshow bei DEF LEPPARD von der Musikwelt hochgelobt werden, nehmen sie ihr Debüt „Waiting For Twilight“ auf, das 1985 erscheint, ein Jahr später folgt „Power Of The Universe“. Im Anschluss daran machen die Franzosen eine Kreativpause, um 1999 stärker und härter denn je mit „Astral Deliverance“ zurückzukommen. Jo Amore, eigentlich Schlagzeuger der Band, tauscht die Drumsticks gegen das Mikrofon, sein Bruder David übernimmt den Platz hinter der Schießbude, in den folgenden Jahren veröffentlicht die unglaublich hart arbeitende und produktive Band weiterhin Album um Album, tourt unermüdlich und spielt nicht nur einige der größten Festivals wie das W.O.A., Hellfest oder 70.000 Tons Of Metal, sondern supportet dazu Schwergewichte wie SABATON, SAXON oder BLIND GUARDIAN. Ihre Ausdauer bringt ihnen den Spitznamen „Frankreichs bester Heavy-Metal-Export“ ein, 2012 erscheint „The Burden Of God“, worauf die Power Metaller ihre Wurzeln nahtlos mit symphonischen und zeitgenössischen Elementen verbinden. Es folgt „The Aftermath“, wonach sich die Wege der Amore-Brüder und dem Rest der Band trennen. Maggy Luyten (BEAUTIFUL SIN, BEYOND THE BRIDGE, ex-AYREON) übernimmt für drei Jahre und die Tour zu „Dead Sun“ den Gesangspart, um danach weiterzuziehen.

2020 kehren NIGHTMARE nun zurück, ungebeugt, ungebrochen, mit der äußerst talentierten Sängerin Madie von FAITH OF AGONY am Mikrofon und inspirierter und entschlossener denn je, ihren Sound auf ein neues Level zu heben. Und mit ihrem bislang anspruchsvollsten Album „Aeternam“, das am 2. Oktober 2020 bei AFM Records erscheint, stehen die die Chancen dafür ziemlich gut.

„Aeternam“ verwebt den rauen, energiegeladenen Power Metal, für den NIGHTMARE bekannt sind, mit erhabenen Melodien, knallharte Riffs und beharrlich, pochende Drums treiben den Sound von Anfang an unermüdlich nach vorne, Madies sphärischen Vocals verleihen jedem einzelnen Song eine zusätzliche Ebene und symphonische Elemente vervollkommnen die grandiose Progressivität.

Am 24. Juli 2020 starten die Veröffentlichungen mit der Single "Aeternam“, dass ein verdammtes Biest eines Tracks ist und all das und noch viel mehr demonstriert, was man von NIGHTMARE erwartet!

Darauf folgt am 21. August 2020 die hymnische Single "Lights On", anschließend am 18.September 2020 das dunklere, leidenschaftliche "Divine Nemesis" und am 2. Oktober 2020 erreicht „Aeternam“ mit dem Release des Albums seinen Höhepunkt.

Gemischt und gemastert wurde „Aeternam“ in Simone Mularonis Domination Studio in Italien und wird schon vorab als das bisher beste Album von NIGHTMARE gelobt. Der kontinuierliche Wunsch und die Leidenschaft der Band, ihren Sound auf das nächste Level zu bringen und ihm eine kraftvolle Frische zu verleihen, ist in jedem Ton des Albums zu spüren. Die Saat für einen neuen Klassiker ist gesät.

 

NIGHTMARE line-up:
Maggy Luyten - Vocals
Yves Campion - Bass & Vocals
Franck Milleliri - Guitar
Matt Asselberghs - Guitar & Vocals
Niels Quiais – Drums


https://nightmare.band
https://www.facebook.com/nightmare.france
https://www.instagram.com/nightmaremetalofficial/


Live Concerts


 AFM Records Shop AFM Records itunes AFM Records music