EDENBRDIGE - Somewhere Else But Here

Nachdem die österreichische Symphonic Metal Formation EDENBRIDGE erst kürzlich ihr weltweites Signing mit AFM Records bekannt gab, hat die Band heute erste Details zu ihrem 11. Studio Album veröffentlicht. Shangri-Laerscheint am 26. August, darauf präsentiert die Band neun brandneue Tracks und ihr bis dato vielseitigstes Album!

Shangri-La entführt die eingeschworene Hörerschaft auf eine musikalische Reise in die Gefilde bestem Symphonic Metals und liefert eine anspruchsvolle Bandbreite an Kompositionen und bombastischen Soundwelten. Trotz konstant hohem Qualitätsanspruch, steigert sich die Band in ihrer musikalischen Ausdrucksweise von Album zu Album, ohne dabei jedoch ihre Trademarks zu verlassen. Auf Shangri-La balancieren EDENBRIDGEmajestätisch zwischen emotional magischen Momenten, einer allgegenwärtigen mystischen Atmosphäre und messerscharfen, rasant dynamischen Heavy Riffs.

Heute stellt die Band daraus einen ersten Song samt Musik Video vor. Lead Sängerin Sabine Edelsbacher verrät uns über den Track: „In "Somewhere Else But Here" geht es um unsere Phantasie, die mit uns auf Reisen geht, wenn wir die Welt gerne mal anders hätten. Wir schreiben auch ein stückweit unser Lebensbuch damit, welches am Grund des Sees liegt und das Leben blättert darin.“

Seht das neue EDENBRIDE Lyric Video zu „Somewhere Else But Here“ ab sofort hier:

Den Song findet ihr ausserdem auf allen digitalen Plattformen HIER!

1998 gegründet, zählen EDENBRIDGE bis heute zu einer der stilprägendsten Bands ihres Genres. Ihr kommendes, elftes Studio Album Shangri-La wurde im Farpoint Station Studio aufgenommen, gemixt von Karl Groom und von Lanvall persönlich produziert. „Statt im Frühjahr 2020 auf Europatour zu gehen, hieß es den kreativen Schalter umzulegen und die starken Energien in den transformativen Songwriting-Prozess für das neue Album zu kanalisieren,“erinnert er sich.

Das Cover stammt von dem Künstler Muhammad K. Nazia aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und zeigt eine bildliche Darstellung von Shangri-La, welches als Synonym für das Paradies verwendet wird. Der Begriff fand erstmalig Erwähnung in dem Roman “Lost Horizon” von James Hilton. Dort wird es als mystischer Ort beschrieben, wo die Menschen in Frieden und Harmonie leben. Die Geschichte selbst basiert jedoch auf einer alten fernöstlichen Legende des “Shambala” und fand bereits in alten buddhistischen Schriften Erwähnung. Das Paradies soll erst wieder zugänglich werden, wenn die Menschheit dafür bereit ist und nur dann, wenn einige wenige die geistige Reife besitzen, die Lehre zu verstehen und zu bewahren. Sabine fügt hinzu: „Für mich ist “Shangri-La” die Quelle der Weisheit, ein tief verborgenes geistiges Zentrum und ein Rückzugsort, das eine magische Anziehung auf uns Menschen ausübt. Und nicht umsonst heißt es so bedeutsam: Das Paradies betritt man nicht mit Füßen, sondern mit dem Herzen.“


AFM Records Shop AFM Streaming LogoSPO kl AFM Records music