A

At Vance

Ob es dem immer eingespielter agierenden Team Lenk/Altzi geschuldet ist oder ob AT VANCE einfach allgemein eine Ausnahmeerscheinung in der Szene sind; fest steht: die Band um Meistergitarrist und Komponist Olaf Lenk hat mit ihrem neuen Album erneut ein enorm starkes Werk produziert, welches den Bandklassikern „The Evil In You“ und „Only Human“ in nichts nachsteht. Besonderen Wert wurde auf einen natürlichen, kraftvollen Sound gelegt. Die Drums wurden von KAMELOTs Casey Grillo eingespielt, der dem Material einen zusätzlichen Kick geben konnte. So ist „Facing Your Enemy“ genau das geworden, was sich der Fan wünscht: AT VANCE in Bestform! Von treibender Gitarrenarbeit („Heaven Is Calling“, „Fame And Fortune“) über die AT VANCE-typischen, atmosphärischen Mid-Tempo-Rocker („Facing Your Enemy“, „Fear No Evil“), bis hin zu Balladen („Don’t Dream“, „Things I Never Needed“) ist wieder alles vertreten. Natürlich auch die zahlreichen, neoklassisch beeinflussten Kabinettstückchen, für die AT VANCE wie kaum eine andere Band stehen.
Ein Novum stellt die Ballade „Things I Never Needed“ dar, bei der –man höre und staune- Olaf Lenk den Gesang übernahm. Hier zeigt sich, dass der Gitarrist auch mit einem beachtlichen Organ gesegnet ist. Ebenso kann und muss man dem etatmäßigen Sänger Rick Altzi eine herausragende Leistung bescheinigen. Der Schwede klang nie kraftvoller und ausdrucksstärker, was nicht zuletzt „Facing Your Enemy“ zu einem Glanzlicht in der Karriere von AT VANCE macht.

AT VANCE wurden 1998 von Lenk, der zuvor schon als Gitarrist für die legendären VELVET VIPER, Soloalben und dem Progressive Projekt CENTERS in Erscheinung getreten war, gegründet. Das AT VANCE Debüt “No Escape” lieferte 1999 den ersten Hinweis auf zukünftige Großtaten, die dann bereits ein Jahr später mit dem überraschend starken “Heart Of Steel” ihre Fortsetzung fand. 2001 folgte bereits das dritte Album “Dragonchaser”.

Nachdem man im Jahr 2002 bei AFM Records einen neuen Vertrag unterschrieb, kamen die Dinge für AT VANCE erst so richtig in Fahrt. Dem Album-Release von “Only Human” folgte eine Europa-Tour mit RHAPSODY und ANGEL DUST. Sänger Oliver Hartmann verließ danach aufgrund mangelnder Motivation fürs Touren die Band. Ein wertiger Ersatz war schnell in Mats Leven (ex- YNGWIE MALMSTEEN) gefunden. Lenk verbrachte daraufhin einige Monate mit Songwriting. Das Ergebnis war “The Evil In You”, ein überraschend in die Tiefe gehendes, emotionales und frisches Album, gefolgt von einer Tour mit KAMELOT. Nach der Veröffentlichung von “Chained” (2005) tourten AT VANCE mit BRAINSTORM und MERCENARY. Mit „Chained“ gelang AT VANCE auch der erste Charterfolg in Skandinavien. Der erfolgreiche Weg wurde mit „VII“ (2007) weitergeführt, hier präsentierten AT VANCE sich erstmals mit dem neuen Sänger Rick Altzi. Mit „Ride The Sky“ folgte 2009 das nächste Studioalbum, bevor die Zeit für ein Resume gekommen war: die Best Of-Compilation „Decade“ enthielt Songs aller AT VANCE Schaffensphasen, plus zahlreiche Raritäten. Wer jedoch an ein Ende der Band gedacht hatte, sieht sich durch „Facing Your Enemy“ widerlegt. Mit diesem großartigen neuen Album greifen AT VANCE an vorderster Front an.


Live Concerts


 AFM Records Shop AFM Records itunes AFM Records music