Iron Savior

Reforged - Ironbound

Release: 26. August 2022

Die Hamburger Power Metaller IRON SAVIOR sind nun schon seit einem Vierteljahrhundert aktiv. In dieser Zeit hat sich die Band um Piet Sielck durch Beständigkeit und immens hohe Qualität eine große, treue Fanbase erspielt. 

2017 starteten IRON SAVIOR ein besonderes Projekt: Da zum damaligen Zeitpunkt die ersten fünf Studioalben länger schon nicht mehr erhältlich waren (die Band sie aber aus rechtlichen Gründen nicht einfach neu auflegen konnte), fasste man den Entschluss, einige Highlight-Tracks der Noise Records-Jahre neu einzuspielen. Das Ergebnis, „Reforged - Riding On Fire“, wurde durchgehend positiv aufgenommen und machte Lust auf mehr.

Die mit Highlights gespickte Historie Iron Saviors hat aber natürlich noch zahlreiche weitere Perlen zu bieten, die aus Kapazitätsgründen seinerzeit nicht für ein Re-Recording ausgewählt wurden. Somit war klar: Hier muss nachgelegt werden; „Reforged“ geht in die zweite Runde.

„Diesmal haben wir 23 Songs am Start und somit noch mal deutlich mehr als beim ersten „Reforged“-Teil“, sagt Bandkopf Piet Sielck. „Die generell sehr positive Resonanz auf „Reforged - Riding On Fire“ hat dafür gesorgt, dass wir über einen zweiten Teil nachdachten. Durch das direkte Fan-Feedback wurde uns dann auch bewusst, wie viele Nummern da noch schlummern, die sich für ein Remake regelrecht aufdrängten.“

 Die 23 Tracks des neuen Doppel-Albums „Reforged - Ironbound“ stellen sowohl quantitativ als auch qualitativ ein echtes Bollwerk dar.

„Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, kann Sielck vermelden. „Es ist immer an den Fans da draußen, sowas zu bewerten, aber meiner Meinung nach übertrifft unser zweiter Teil von „Reforged“ seinem Vorgänger. Es machte großen Spaß, sich die Songs vorzunehmen und so wurden es mehr und mehr." Piet fügt lächelnd hinzu: "Besonders freut mich, dass sowohl Jan und Piesel als auch Kai (Hansen) ihre Originalparts einspielen bzw. einsingen konnten. Und mit dem Gastsolo von meinem Patenkind Tim Hansen ist das ganze irgendwie ein generationsübergreifendes Familien-Album geworden."

Auch zwei weniger bekannte, bzw. sogar neue Songs fanden ihren Weg auf „Reforged - Ironbound“: In die erste Kategorie fällt das zuvor nur in Japan veröffentlichte „Living On A Fault Line“. Darüber hinaus hat man sich des Eurythmics-Hits „Sweet Dreams“ angenommen.

Natürlich wurde auch „Reforged - Ironbound“ wieder von Piet Sielck persönlich in seinem Powerhouse Studio produziert.

AFM Records Shop AFM Streaming LogoSPO kl AFM Records music