Danko Jones

Bist du bereit zu rocken? Willst du eine gute Zeit haben? Willst du high werden? 

Wenn die Antwort auf eine dieser Fragen "Ja" lautet (und das sollte sie auch sein), dann sind die unangefochtenen Könige des Rock'n'Roll zurück, um für maximale Zufriedenheit zu sorgen. DANKO JONES sind eine dreiköpfige Elitetruppe, die sich der edlen Kunst der Riffs, Melodien und lebensbejahenden Rockhymnen verschrieben hat und bereit ist, alle Electric Sounds zu servieren, die man nur brauchen kann. 

1996 in Toronto gegründet, haben Danko Jones im letzten Vierteljahrhundert so ziemlich alles gesehen und getan. Angetrieben vom DIY-Punkrock-Geist und inspiriert vom Guten, Großen und Grotesken des elektrifizierten Rock 'n' Roll, haben sie sich kontinuierlich eine riesige internationale Fangemeinde aufgebaut und sind zu einer der am meisten gefeierten Live-Bands geworden, die von allen, von Mainstream-Radio-Rock-Fans bis hin zu eingefleischten Metalheads, umarmt wird. Auf ihrem Weg haben sie zehn hochgelobte Studioalben veröffentlicht und dabei ein unvergleichliches Repertoire an Publikumslieblingen geschaffen, die die Fäuste in die Luft recken. Vom stacheligen Blues des 2002er Albums Born A Lion über den verrückten Power-Pop des Nachfolgers We Sweat Blood (2003) bis hin zur priapischen Perfektion des 2010er Albums Below The Belt - die Band hat es immer geschafft, den Sweet Spot des Rock zu treffen.

In den letzten zehn Jahren haben Danko Jones sichtlich einige Gänge hochgeschaltet. Seit sich Frontmann Danko und Bassist JC mit Schlagzeuger Rich Knox zusammengetan haben, lodert das kreative Feuer der Band heller denn je. Eine Reihe von Alben - Fire Music, Wild Cat, A Rock Supreme, Power Trio - hat zu noch intensiverem Touren und unermüdlichem Einsatz für die Sache des Rock geführt. Im Jahr 2023 veröffentlichen Torontos Erzbischöfe der Verstärkung ihr 11. Album, Electric Sounds: der Beweis, dass selbst eine globale Pandemie Danko Jones nicht aufhalten konnte. 

"Zwei Jahre lang nicht zu arbeiten, fühlte sich wirklich so an, als würden tourende Rockbands auf die Weide gestellt", erinnert sich Danko. "Aber ich glaube, das hat uns nur noch mehr angestachelt. Wir waren immer noch in der Lage, während der Pandemie ein Album aufzunehmen und zu veröffentlichen (Power Trio, 2021). Wir gingen auf Tournee, sobald es uns erlaubt wurde. Jetzt, wo Electric Sounds veröffentlicht wird, fühlt es sich nicht so an, als hätten wir etwas verpasst. Während der Pandemie sind wir von einander weggezogen. JC lebt in Finnland und Rich lebt in Prince Edward Island. Das Schreiben für diese Band hat sich also verändert. Früher haben wir Tag für Tag in unserem Proberaum Ideen ausgeheckt, aber jetzt geht es mehr darum, Dateien hin und her zu schicken. Letzten Sommer jedoch, als wir auf Tournee waren, haben wir es geschafft, ein paar Tage lang in einem Proberaum in Berlin an Ideen zu feilen. Aus diesen Jams entstanden die Keimzellen für fünf Songs..."

 Fünf Songs wurden seitdem zu perfekten elf neuen Danko Jones-Songs erweitert, und Electric Sounds hat sofort den Sound und das Gefühl eines Klassikers. Wenn das Rad sich frei dreht und dich vorwärts treibt, gibt es keinen Grund, die verdammte Sache neu zu erfinden: Stattdessen verfeinert diese Band einfach ihr Handwerk, und zwar immer mit voller Lautstärke. 

 Von der Chuzpe des Eröffnungsstücks Guess Who's Back und dem muskulösen New-Wave-Stolzieren von Good Time bis hin zum Versprechen des Titeltracks "smash a thousand guitars tonight!" und dem kantigen, schielenden Stomp und dem ruckelnden Volltreffer des Refrains von Stiff Competition ist Electric Sounds eine täuschend vielfältige Angelegenheit. Keine Band hat jemals so bereit geklungen, auf die Straße zu gehen, wie das aufgepumpte Dreiergespann, das sich auf den höllischen Wutausbrüchen wie Eye For An Eye, What Goes Around und dem mörderischen Schlussstück Shake Your City präsentiert. Gastauftritte von Tyler Stewart (Barenaked Ladies) auf She's My Baby, Damian Abraham (Fucked Up) auf Get High? und Gitarrist Daniel Dekay (von den kanadischen Thrash-Legenden Exciter) auf Electric Sounds runden das Bild mit rotzigem Schwung ab: 

"Ich würde gerne glauben, dass Electric Sounds im Einklang mit all unseren früheren Alben steht", sagt Danko. "Über die Jahre haben wir uns einen Sound erarbeitet, und wir bleiben dabei. Aber wenn man es näher betrachtet und mit anderen Alben vergleicht, würde ich sagen, es ist ein bisschen schneller als unsere anderen Alben. Ursprünglich wollte ich, dass alle Songs wie unser Song Cadillac klingen - schleppend, im Mid-Tempo, heavy und auf den Punkt. Diese Idee ging ziemlich schnell verloren, als wir mit dem Schreibprozess begannen. Wenn es um die Texte geht, haben wir bei unserem Sound nicht allzu viel Spielraum, was die Themen angeht. In unseren Songs geht es normalerweise darum, dass wir rocken, dass wir rocken wollen, dass wir das Leben genießen, während wir rocken, und manchmal singe ich auch über eine Frau. Mit einem weiteren eiskalten Klassiker bewaffnet, starten Danko Jones in das Jahr 2023 wie Männer auf einer erneuten Mission, um jeden zu rocken, der mitfeiern will. 

Nach 27 Jahren im aktiven Dienst werden das Engagement und die Intensität des Trios immer größer, und ihre Popularität und ihr Bekanntheitsgrad steigen weiter an. Mit zahllosen Siegen und Erfolgen unter ihrem gemeinsamen Gürtel sind Danko Jones eine Band von Brüdern, die wenig zu beweisen haben. Aber was soll's, es gibt immer mehr Leute, für die man spielen kann, und mehr beschissene Electric Sounds, die man singen kann. 

"Hoffentlich kommen wir mit dieser Platte auf Tour und die Leute kommen", sagt Danko. "Ich bin immer angenehm überrascht, wenn jeden Abend ein Publikum vor uns steht. Ich habe gehört, dass Ozzy sich bis heute Sorgen macht, ob die Leute zum Gig kommen werden, und ich kann diese Einstellung irgendwie verstehen. Aber wisst ihr was? Wir haben gerade in der Wembley Arena gespielt! Das ist ein Häkchen auf der Bucket List. Ich bin stolz darauf, dass diese Band in der Wembley-Arena, im Maple Leaf Gardens, im Moskauer Stadion und im CBGBs gespielt hat. Und wirklich, jedes Mal, wenn wir ein neues Studioalbum herausbringen, ist das unser größter Erfolg. Dieses Album ist Nummer 11 und wir sind schon auf dem Weg zu Nummer 12!"



AFM Records Shop