Mors Principium Est - The Lust Called Knowledge

Am 08. April heißt es für die finnischen Melodic-Deather von Mors Principium Est zurück in die Zukunft, wenn die Band ihr neues Album Liberate the Unborn Inhumanity über AFM Records auf den Markt bringt!

Frontmann Ville Viljanan versammelte für Liberate the Unborn Inhumanitymit Jori Haukio und Jarko Kokkoo die Originalgitarristen und Band-Mitbegründer von Mors Principium Est um sich, auch Bassist Teemu Heinola ist zurück an Bord. Zusammen mit neuem Schlagzeuger Marko Tommila versprüht das neue alte Line-Up wieder ihre geballte Band-Power ohne Kompromisse. Dabei wurden ausgewählte Songs der ersten drei Alben „Inhumanity“ (2003), „The Unborn“ (2005) und „Liberation = Termination“ (2007) sowie des zweiten Demos „Valley of Sacrifice“ (2001) komplett neu aufgenommen, gemixt und gemastered!

Die ersten Single-Auskopplungen machen bereits klar, in welche Richtung das Album zielt: Kein programmiertes Schlagzeug, keine überflüssigen Spielereien und keine Experimente, dafür doppelte Riff-Power und Blast Beat-Gewitter satt! Heute stellte die Band ein brandneues Video zum Song „The Lust Called Knowledge" online. Den Clip seht ihr ab sofort hier:

Mors Principium Est tummeln sich seit über 20 Jahren in der Szene und wissen genau, wie melodischer Death Metal gepaart mit der typisch finnischen Melancholie zu klingen hat. Auf Liberate the Unborn Inhumanity beweist die Band gekonnt ihre Songwriting Qualitäten, progressive und doch songdienliche Strukturen miteinander zu verbinden, wenn komplexe Instrumentalpassagen auf Gänsehautmelodien und dem rauen Gesang von Ville treffen. Liberate the Unborn Inhumanity wurde in den Ansa Studios und in Joris Homestudio in Eigenregie aufgenommen. Der Mix wurde von Thomas „Plec“ Johannsson (Mayhem, Sorcerer) im Panic Room Studio in Schweden erledigt. Das Album erscheint am 08. April als Yellow/Black-Sunburst Doppel-Vinyl und als CD-Digipack, Vorbestellungen sind HIER möglich!


AFM Records Shop AFM Streaming LogoSPO kl AFM Records music