SCHATTENMANN - Chaos

Chaos! Vom Opener bis zum finalen Track geht es beim neuen SCHATTENMANN Album ganz klar nur in eine Richtung: Nach vorne bis zum Anschlag! Mit ihrem dritten Album macht die Band um Frontmann Frank Herzig unmissverständlich klar, dass sie gekommen sind, um zu bleiben. 
„Mit ‚Chaos‘ haben wir unseren Sound gezielt um moderne und frischere Elemente erweitert. Wir wollen uns musikalisch nicht einschränken, sondern mischen den neuen Songs auch Metal und Industrial unter.“  
Heute ist es endlich so weit: ‚Chaos‘ ist released!Neben der lang erwarteten Veröffentlichung des neuen Albums, dürfen Fans sich zudem über einen neuen offiziellen Videoclip zu der gleichnamigen Single „Chaos“ freuen: 

Bereits vorab ausgekoppelt wurde der Song ‚Choleriker‘. Am 25. Juni 2021 erscheint die zweite Single ‚Cosima‘, es folgten ‚Abschaum‘ und ‚Spring‘ mit Überraschungsgästen Vito und Hannes von J.B.OAlle 4 Vorab-Singles wurden noch um 4 aufwendige Videoproduktionen erweitert, welche bis heute fast 400.000 Views auf YouTube gesammelt haben.

Die vier Schattenmänner rücken mit ‚Chaos‘ die Essenz der neuen Songs mit unnachgiebiger Konsequenz in den Fokus ihres kompromisslosen Sounds. Herzig: „Dadurch, dass fast alle neuen Songs auf der Gitarre komponiert wurden, klingt das Material metallischer, härter, man könnte sagen: Es geht mehr auf die Mütze!“ Der Schattenmann-Frontmann spricht über Songs wie ‚Spring‘ oder ‚Alles auf Anfang‘, aber auch über ‚Abschaum‘ und ‚Chaos‘, bei denen die Wurzeln unmissverständlich im Metal liegen und die den Kontrast zu einer fast poppigen Nummer wie ‚Cosima‘ und die für Schattenmann typischen ‚Amnestie‘ oder ‚Extrem‘ bilden.

Entsprechend der musikalisch harscheren Gangart sind auch die Texte auf ‚Chaos‘ ehrlich, direkt und unverblümt. „Sozialkritische Themen sind für uns zwar nicht neu, schon ‚Generation Sex‘ und ‚Amok‘ von unserem Debüt haben den Finger unmissverständlich in die Wunde gelegt“, erklärt Herzig, „aber diesmal sind die Texte noch präsenter und unverblümter. Wir stellen Dinge in Frage, zeigen, dass wir etwas zu sagen haben, über Fehlentwicklungen, Auswüchse, Abgründe. Das Spektrum reicht von Missständen bis Selbsthass.“ Gemeint sind Stücke wie ‚Cosima‘ mit seiner unterschwelligen Frage, ob man im digitalen Zeitalter überhaupt noch Liebe braucht. In ‚Alman‘ und ‚Abschaum‘ zeigen Schattenmann ihrem Bandnamen entsprechend Licht und Schatten der Gesellschaft auf, um mit ‚IYFF‘ ein weiteres brandaktuelles Thema in den Mittelpunkt zu stellen: „Das Kürzel steht für ‚In Your Fucking Face‘ und thematisiert die Unsitte von Shitstorms in Sozialen Medien. Wobei allein der Begriff „Soziale Medien“ ein ziemlicher Widerspruch ist. Sozial ist etwas anderes als das, was sich bisweilen im Internet abspielt.“

„Chaos“ ist ab sofort HIER erhältlich! 

 


AFM Records Shop AFM Streaming LogoSPO kl AFM Records music